Fluthilfe

Fotos: Uwe Mette Hohenlimburg

Mit Rotary von der Flut erholen


Foto: CampFuchs

Familien, Kinder und Jugendliche sollen Gelegenheit bekommen, die Flutkatastrophe vom 14. und 15. Juli 2021 zu vergessen und sich von den Strapazen der vergangenen Monate zu erholen.

Wir konnten vielen Menschen in den Flutgebieten durch Spenden finanziell eine Perspektive geben. Im Sommer und Herbst 2022 möchten wir nun Familien, Vereinen mit Jugendabteilungen sowie sozialen Einrichtungen, die sich um Kinder und Jugendliche bemühen, zu einer kleinen „Auszeit“ einladen.

Frische Kraft und neuer Mut

Gemeinsam mit dem Hauptverband für Jugendherbergen e.V., der RheinFit Sportakademie und dem Legoland (Günzburg) bieten wir verschiedene Möglichkeiten, in den Genuss einer Erholungsreise zu kommen.

INFO Familien-Kurzurlaub 
für drei bzw. fünf Tage inklusive Vollpension für maximal zwei Erwachsene und Kinder bis 17 Jahre. Eine individuelle Zusammenstellung der Reiseteilnehmer ist möglich: auch Großeltern mit den Enkeln und natürlich auch Alleinerziehende sind bei der Familienauszeit herzlich willkommen.

Dafür stehen ca. 150 Jugendherbergen in ganz Deutschland an schönen Orten für einen unbeschwerten Familienurlaub mit Mehrwert zur Verfügung.

ODER

INFO Ferienfreizeit für 
Kinder und Jugendliche
in jedem Alter in verschiedenen Feriencamps für eine Woche.

ODER

INFO Ferienfußball-Camps

ODER

INFO Move-It-Sportcamps
bieten wir insbesondere für sportinteressierte Kinder und Jugendliche sowie für Vereine an.

 

ANTRAG STELLEN

Wenn Sie sich als Familie, Verein, Schule, oder Jugendeinrichtung von den Angeboten angesprochen fühlen, informieren Sie sich über die Reisedetails und tragen Ihre Wahl in den Antrag ein.

Wir stimmen nach Prüfung und Bewilligung des Antrages mit Ihnen die Einzelheiten ab und Sie erhalten dann eine Zusage der Kostenübernahme. Die Zahlungen erfolgen direkt von uns an den Reiseveranstalter.  

Unser Angebot richtet sich an betroffene Familien, Kinder und Jugendliche aus den Flut-Katastrophengebieten in Süd-Westfalen.

Bei Gruppenangeboten muss die überwiegende Zahl der Teilnehmenden diese Voraussetzung erfüllen, die im Antrag nachgewiesen werden muss. Grundsätzlich werden die Kosten für die Aufenthalte von Rotary übernommen einschließlich der angemessenen Reisekosten.

Haben Sie Fragen? Schreiben Sie eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten an:

erholung@rotary1900.de

Wir sind für Sie da!

Ihr Fluthilfe-Team
im 
Rotary Distrikt 1900

 

———————————————————————————————————————

 

Der Fluthilfe-Beirat im Distrikt 1900

Der D1900-Fluthilfe-Beirat (Thomas Spruth, Christoph Purps, Hermann Backhaus, Lore Benz, Peter Oser-Veltins, Thomas Meier-Vehring, Wolfgang Schröter, Ludwig Kalthoff, Julia Seifert, Sasha-Maria Fechner, Bernhard Willim und Carola Plaesier) trifft sich regelmäßig, um den Spendenverlauf, die Konditionen sowie die Organisation der Weitergabe an die hilfsbedürftigen Familien und Einzelpersonen zu besprechen: Ein deutlicher Schwerpunkt der Förderung wird der Bereich der Kinder- und Jugendarbeit sein.

Dabei werden uns im kommenden Jahr unter anderem auch die Rotaracter im Distrikt 1900 mit einem größeren (mehrwöchigen) KidsCamp helfen, das von verschiedenen Experten in der Kinder- und Jugendtherapie begleitet werden wird.

Gleichwohl wird es aktuell auch Hilfen für Familien geben, die eine gesicherte Perspektive für ihre Wohnung bzw. das Haus haben müssen. Wir können sicher nicht dazu beitragen, dass Häuser neu gebaut werden, aber mit gezielten Maßnahmen subsidiär dort helfen, wo der Staat bzw. Versicherungen nicht helfen (können).

Diese Hilfen sind Einzelfallentscheidungen, die nach dezidiertem schriftlichem Antrag in enger Absprache mit den Rotary Clubs vor Ort getroffen werden. Manches davon hat vielleicht Zeit, andere Hilfen werden zeitnah eingesetzt werden müssen.

Wir folgen bei unseren Entscheidungen allein den rotarischen Antworten auf humanitäre Fragestellungen und leiten daraus unsere Vorgaben und die Volumina der Hilfen ab. Diese werden vom Rotary Club Hagen Gemeindienst-Verein final bewilligt. 

Ein Antragsvordruck kann hier heruntergeladen werden.

DANKE 🙏

Liebe rotarische Freundinnen und Freunde,
liebe Spenderin, lieber Spender,

wir möchten uns hiermit bei Ihnen im Namen der Flutopfer in Süd-Westfalen auf das allerherzlichste bedanken. Durch Ihre Spenden konnten wir unser Ziel erreichen, das Leid der Menschen zu lindern, die Opfer des Hochwassers am 14./15. Juli 2021 in Hagen und Umgebung geworden waren.

Mit Ihrer Unterstützung ist ein Spendenbetrag von über 1.100.000 Euro zusammengekommen.

Zahlreiche Familien haben ihre Einrichtung und teilweise ihr Obdach verloren und waren zutiefst verzweifelt. Die meisten von ihnen besaßen keinen ausreichenden Versicherungsschutz und einige waren zusätzlich traumatisiert von der Katastrophennacht – auch heute noch können manche Kinder der betroffenen Familien nicht ruhig schlafen, wenn es regnet.

Wir haben uns nach dem Vier-Augen-Prinzip persönlich ein Bild von der Situation der Betroffenen gemacht, um Ihre Spenden wirksam und verantwortungsvoll nach den Vorgaben des deutschen Spendengesetzes einzusetzen. Mit Ihrer Unterstützung konnten wir den Menschen Mut machen und Zuversicht geben. Die Dankbarkeit der Flutopfer gegenüber all den Spenderinnen und Spendern kann man kaum in Worte fassen Viele haben uns ausdrücklich darum gebeten, Ihnen persönlich für Ihre Großzügigkeit von ganzem Herzen zu danken.

Insgesamt haben wir mehr als 150 Familien aufgesucht und finanziell helfen können. Darüber hinaus konnten wir betroffenen Sportvereinen, Glaubensgemeinschaften und sozialen Einrichtungen Unterstützung zukommen lassen. Damit haben wir ca. 95% der vorgesehenen Spendenmittel für die sofortige Katastrophenhilfe auszahlen können.

Nochmals ganz herzlichen Dank für Ihre Spende!

Mit rotarischen Grüßen

Thomas Meier-Vehring
Governor Distrikt 1900

Thomas Spruth
Fluthilfekoordinator Distrikt 1900

Hermann Backhaus
Schatzmeister RC Hagen Gemeindienst

Christoph Purps
Präsident Rotary Club Hagen